Herzlich Willkommen!

 

 

Training im Jungendbereich: Ja oder Nein? Nein!
 
Nach langer Zeit ohne Fußball Training ging es am 12. März wieder los auf den Sportplätzen unserer Gemeinde – zumindest für die G, F, E und D-Jugendmannschaften. Denn nach den ersten Lockerungen der Bundesregierung in dem seit Wochen anhaltenden Lockdown durften Kinder bis 14 Jahre wieder an kontaktlosem Freiluftsport teilnehmen. Durften? Ja. Denn von der Gemeinde wurden zum heutigen Zeitpunkt alle Sportanlagen in Meinhard aufgrund der steigenden Infektionszahlen im Werra-Meißner-Kreis vorläufig gesperrt! Die Freude über die ersten Trainingseinheiten in diesem Jahr hielt demnach nicht lange an und die Kinder erleben einen erneuten Dämpfer in einer der wichtigsten Entwicklungsphasen!
 
Was bisher geschah:
 
Am 12. März begann unsere F-Jugend mit ihrer ersten Trainingseinheit in Schwebda. Insgesamt 15 Spielerinnen und Spieler konnten die Trainer Dirk Rannio und Florian Ackermann begrüßen. Und den Kindern konnte man sichtlich ansehen, dass sie sich über die erste Trainingseinheit seit so langer Zeit gefreut haben! Und auch wenn der Spaß in dieser Einheit absolut im Vordergrund stand, attestierten die Trainer super Leistungen und eine ganze Menge Ehrgeiz bei unseren Talenten! Aber nicht nur die Kinder, auch die Trainer waren und sind voller Tatendrang. „Wir freuen uns wirklich sehr, dass wir wieder mit dem Training starten können und das die Kinder wieder eine Möglichkeit haben, sich in Gruppen auszupowern!“, sagte Dirk Rannio noch vor wenigen Tagen optimistisch.
 
Auch die D-Jugend war in der vergangenen Woche aktiv. Insgesamt 10 Kinder tobten sich auf dem Sportplatz aus und genossen das gut 1,5-stündige Training unter der Leitung von Coach Olli Voigt. Unser Jugendleiter Florian Ackermann war froh, dass es endlich wieder los ging, „Für die Kinder ist es unglaublich wichtig, dass sie nach der langen Zeit ohne soziale Kontakte langsam wieder in den Alltag finden. Wir sind uns der Verantwortung als Verein bewusst und haben die Einheiten so gestaltet, dass unnötige Kontakte vermieden werden konnten, die Kinder aber dennoch Spaß hatten. Umso ärgerlicher ist es, dass ein erneutes Trainingsverbot ausgesprochen wurde! Die Gesundheit steht aber über allem, daher akzeptieren wir die Entscheidung selbstverständlich!“
 
Wie es weitergeht:
 
Geplant waren für die kommenden Wochen ausschließlich Trainingseinheiten und keine Test- oder Pflichtspiele. Hinter den Kulissen der Vereine und des HFV wird derzeit diskutiert, ob eine Fortsetzung der Saisons möglich ist oder alles abgebrochen werden muss. Klar ist aber: einzelne Jahrgänge werden nicht abgebrochen! Entweder werden die Hinrunden zu Ende gespielt, sodass eine Wertung vorgenommen werden kann oder alle Klassen abgebrochen. In diesem Fall werden die Ergebnisse annulliert. Die nächsten Sitzungen werden diesbezüglich für Ende März angepeilt.
☘

Termine

Keine Termine