Herzlich Willkommen!

 

 

Die Kleeblätter verabschiedeten sich am letzten Spieltag aus der Kreisoberliga mit einem 1:4 Auswärtssieg beim TSV Waldkappel.

Bericht: Im letzten Saisonspiel der Serie 2016/2017 feierten die Relegations-Aufsteiger (vorerst) ihren letzten Dreier in der Kreisoberliga. Für die Kleeblätter stand seit Wochen fest, dass man nach dem Aufstieg die Klasse sportlich nicht halten konnte und den direkten Gang in die Kreisliga-A antreten werde. So endete der sportliche Ausflug und das lehrreiche Jahr in der Kreisoberliga nach einigen Höhen und Tiefen mit einem einigermaßen versöhnlichen Ende: dem 1:4 Auswärtssieg beim TSV Waldkappel.

In der Uhlenfängerarena gab es vor dem Aufeinandertreffen beider Vorjahresaufsteiger noch Verabschiedungen und Ehrungen seitens des TSV zu vollziehen. Danach wurde Fußball gespielt. Sommerliche Temperaturen, ein paar Zuschauer, Bratwurstgeruch und erfrischende Getränke – die Gegebenheiten vor Ort.

Referee Sebastian Schäfer vom FC Großalmerode war mit der Leitung des Samstagsspiels zwischen dem Tabellenachten und dem Ligaschlusslicht betraut.

In den Reihen der Meinharder nahm Coach Rannio Änderungen vor. Markus Ziran, vierzigjähriger Schlussmann im Dienste der SG FSA, streifte sich das erste Mal in dieser Saison sein Torwarttrikot über und kam in Waldkappel zu seinem KOL-Debüt im Dress der Meinharder. Die eigentliche Stammkraft zwischen den beiden Pfosten - in Person Lucas Waßmann – gab sein KOL-Debüt als Stürmer neben Lucas Harbich. Die doppelte Lucas-Spitze sollte für Torgefahr sorgen, da die nächste Umstellung den etatmäßigen Stürmer Jan Stieff betraf. „Kalli“ wurde einmal mehr mit der Aufgabe beordert, die Abwehrreihe mit Teamkollege Sebastian Lenz zu leiten zu organisieren.

Die Hausherren hatten ihrerseits ebenfalls einige Teamumstellungen vornehmen müssen, da einige TSV-Personalien nicht zur Verfügung standen. Henrik Stöber, 2. Vorsitzender des TSV, managte das Team und fand sich selbst in der Startformation wieder, um im Sturm auf Torejagd zu gehen. Ebenfalls im TSV-Kader, der 1. Vorsitzende Thomas Böttner. Man durfte also gespannt sein, wie sich beide Mannschaften aus der Spielzeit 2016/2017 verabschieden würden.

Die Gäste waren gewillt einen geordneten Spielaufbau zu organisieren, wussten gleichzeitig auch mit Diagonalpässen die TSV-Abwehr unter Druck zu setzen. Doch die Abnehmer im Sturm der SG, Lucas und Lucas, konnten den TSV-Goalie Gebhard noch nicht bezwingen.

Auf der anderen Seite wagten Mike Goette, Christoph Strecker und Lucas Thümling erste Annäherungen auf das Gehäuse von Markus „Mazi“ Ziran, der in den ersten Minuten jedoch eine ruhige Partie erlebte.

In der 21. Spielminute dann akute Torgefahr vor dem TSV-Kasten. Für Jonas Klippert ergab sich die beste Möglichkeit seine Farben in Führung zu schießen. Ein Foulspiel von TSV-Akteur Martin Möller im Strafraum war voraus gegangen. Vom Elfmeterpunkt hatte Klippert das Nachsehen gegenüber Torwart Gebhard.

Schließlich gelang 6 Minuten später Lucas Harbich der Führungstreffer, sein 13. KOL-Treffer. Die Vorlage steuerte Niklas Auweiler bei.

Mit dem ersten zu Ende gespielten Angriff der Hausherren, glich Mike Goette zum 1:1 nur 5 Minuten später aus. Markus Ziran traf keine Schuld am Gegentreffer. Er konnte den Schuss nicht vereiteln, kam der Goette Ball zu platziert und fest ins lange Eck.

Nach der Halbzeitpause neues Personal bei den Meinhardern. Der unauffällige Nobach machte Platz für Leon Auweiler. Weitere 10 Minuten später ging Niklas Auweiler vom Rasen. Juri Paul durfte fortan in der Offensive mitwirbeln. Das Wechselkontingent schöpfte Dirk Rannio voll aus und brachte zu guter Letzt noch Florian Süß ins Spiel – Janosch Thomas durfte weichen. In der 62. Spielminute gab es endlich wieder Grund zum Jubeln. Lucas Harbich vollstreckte zur erneuten Führung der Kleeblätter.

In der letzten Viertelstunde machten die Gäste aus Meinhard dann den Sack zu.

Marcel Müller, in Vertretung für Jonas Klippert, trat zum zweiten Strafstoß der Begegnung an. Diesmal sollte es das glücklichere Ende für den Schützen nehmen. „Zasel“ markierte mit dem 1:3 seinen ersten KOL-Treffer und brachte sein Team endgültig auf die Siegerstraße.

Am Ergebnis feilte letzten Endes noch Janosch Thomas, der mit seiner Bude, das vorerst letzte KOL-Tor der Spielgemeinschaft Frieda Schwebda Aue erzielte (89‘).

Mit einem verdienten Sieg über den TSV Waldkappel verabschiedeten sich die Kleeblätter aus der Kreisoberliga nach nur einer Spielzeit wieder in die Kreisliga-A.

Im Lager der SG FSA freut man sich auf ein baldiges Wiedersehen mit dem TSV Waldkappel – in der Kreisoberliga versteht sich!

Spieler des Spiels: Zum Spieler des Spiel wurde Sebastian Lenz gewählt!

Es spielten: Markus Ziran - Kawa Ieso, Sebastian Lenz, Jan Stieff, Marcel Müller, Janosch Thomas (59. Florian Süss) - Jonas Klippert, Matthias Nobach (46. Leon Auweiler), Niklas Auweiler (55. Juri Paul) - Lucas Harbich, Lucas Waßmann

Die Tore: 0:1 Lucas Harbich (27'), 1:1 Mike Goette (32'), 1:2 Lucas Harbich (62‘), 1:3 Marcel Müller (78‘ / Strafstoß), 1:4 Janosch Thomas (89‘)

Die Ersatzbank: Florian Süss, Leon Auweiler, Juri Paul, Dirk Rannio

Der Schiedsrichter: Sebastian Schäfer (FC Großalmerode)

(fs/mn)


Termine

31 Jul 2022
15:00 - 16:45 Uhr
VfR Wickenrode II - SG FSA II (Reserve-Kreispokal)
03 Aug 2022
19:00 - 21:00 Uhr
Training
05 Aug 2022
19:00 - 21:00 Uhr
Training
07 Aug 2022
12:30 - 14:15 Uhr
SG FSA II - FC Eschwege (KLB)
07 Aug 2022
15:00 - 16:45 Uhr
SG FSA - SG Werratal (KOL)
10 Aug 2022
16:00 - 17:30 Uhr
F-Jugend: Training
17 Aug 2022
16:00 - 17:30 Uhr
F-Jugend: Training
19 Aug 2022
18:30 - 20:15 Uhr
SG FSA - FC Großalmerode (KOL)
21 Aug 2022
15:00 - 16:45 Uhr
SG FSA - SG Meißner (KOL)
25 Aug 2022
17:00 - 18:00 Uhr
G-Jugend: Training