Herzlich Willkommen!

 

 

Am Sonntag empfing die Erste Mannschaft der Spielgemeinschaft Frieda Schwebda Aue die TSG Bad Sooden-Allendorf.

Bericht: Nach der frühen FSA-Führung durch Lucas Harbich drehten die Gäste durch einen Doppelschlag innerhalb 2 Minuten noch in der ersten Hälfte das Spiel. In der zweiten Halbzeit erhöhte die TSG um zwei weitere Tore und fuhr einen verdienten Sieg ein.

In der Startformation der Hausherren ergaben sich Änderungen im Vergleich zu den letzten Wochen. Da sich der etatmäßige Torwart Lucas Waßmann im Abschlusstraining verletzte, war sein Einsatz gegen die Badestädter nicht möglich. Marcel Müller fehlte urlaubsbedingt. Abwehrstammspieler und Ersatzkapitän Sebastian Lenz musste auf Grund einer Verletzung ebenfalls pausieren und stand somit nicht im FSA-Kader.

Im Kleeblatt-Kasten stand zum ersten Mal in der KOL-Saison nicht Waßmann, sondern Ersatzkeeper Stefan „Tüte“ Hellwig, der bisher in der Zweiten Mannschaft zum Einsatz kam.

Ein weiterer KOL-Debütant feierte in seinem 105. FSA-Pflichtspiel seinen Einstand in der Kreisoberliga – Florian Süß wurde durch Dirk Rannio das Vertrauen ausgesprochen von Beginn an auf außen sein Können unter Beweis zu stellen.

In der Anfangsviertelstunde bekamen die Zuschauer in Frieda leichte Fußballkost geboten. Hohe und weite Bälle waren das ungefährliche Rezept, um einen geordneten Spielaufbau zu unterlassen. Das gegenseitige Abtasten hatte nur wenige Höhepunkte zu bieten. Eine aussichtsreiche Gelegenheit vereitelte TSG-Schlussmann Marc Hennemuth als er gegen Harbich durch Herauslaufen geschickt verkürzte. Für die Hausherren hätte dies die Führung sein können (8‘).

Ein Weckruf für die Gäste? Fortan verlagerte die Immig-Truppe das Geschehen in die FSA-Hälfte und näherte sich prompt dem Hellwig-Tor. Per Fußabwehr parierte der FSA-Goalie die ersten Abschlüsse (9‘ und 11‘).

Christian Schröter gelang in dieser Phase ein wichtiger Ballgewinn im Zentrum. Er spielte unmittelbar auf seinen Mannschaftskollegen Harbich, welcher sich von seinem Bewacher Steffen Faber lösen konnte. Den Ball in die Schnittstelle verarbeitend, schoss Harbich den 1:0 Führungstreffer für seine Kleeblätter.

Die TSG, vom Harbich-Führungstreffer überrascht, intensivierte darauf die eigenen Bestrebungen und wurde gleichwohl belohnt. Eine Freistoßhereingabe von Alexander Hardt aus dem linken Mittelfeld konnte der 20-jährige Verteidiger Patrick Aldinger verwerten (1:1 / 22‘). Die Folgeszene: Foulspiel im Mittelfeld. Der Akteur im Dress der Badestädter reagierte blitzschnell und nutzte die Großzügigkeit des Reagierens, anstelle des Agierens, seitens der Platzherren aus, indem der fällige Freistoß schnell und flach auf Sebastian Jilg gespielt wurde. Der hochstehenden FSA-Abwehrreihe blieb keine Möglichkeit der Torverhinderung, sodass Jilg das 1:2 gegen Torwart Hellwig markieren konnte. Mit dem hauchdünnen, aber verdienten Vorsprung der Gäste, ging es in die Halbzeit.

Aus der Kabine kamen die Meinharder personell unverändert. Die gleichen elf FSA-Spieler versuchten nach Wiederanpfiff die Partie zu eigenen Gunsten zu drehen und dem Trainerwunsch „Macht mir nen schönen Geburtstag!“ Folge zu leisten.

Doch einem Rückstand hinterher zu laufen, gehörte in den vergangenen Wochen immer wieder zu dem Hauptproblem des Tabellenvorletzten, welches bis dato nicht behoben werden konnte – so auch an diesem Spieltag.

Die Gäste wussten das Spiel sicher nach Hause zu bringen. Mitte der 2. Halbzeit konnte die FSA-Verteidigung den TSG-Angriff über die linke Seite nicht unterbinden. Ein ungehinderter Flankenlauf wurde vorgetragen. Das Leder strich am Querbalken entlang und fiel Flügelspieler Schikri Acar vor die Füße, der mit Leichtigkeit einschieben konnte (67‘). Das 1:3 war spätestens der K.O.-Schlag für die sich nicht aufgebenden FSA-Kicker.

Kurz vor Spielende schraubte Sebastian Jilg am Ergebnis und erhöhte zum finalen 1:4 der Immig-Mannschaft (82‘).

Die bereits 14. KOL-Pflichtspielniederlage der Saison war um 16:45 Uhr besiegelt. Die Spielgemeinschaft Frieda Schwebda Aue konnte die Niederlagenserie auch im vierten Heimspiel des Jahres nicht stoppen und hat endgültig den Zwang des Gewinnens als Wegbegleiter.

Spieler des Spiels: Zum Spieler des Spiels wählten die Kleeblätter den seit Wochen in aufstrebender Form befindlichen Florian Süss, der eine engagierte Leistung an den Tag legte. 5 Stimmen erhielt er für seinen 76-minütigen Einsatz.

Es spielten: Stefan Hellwig - Florian Süss (76. Leon Auweiler), Oliver Heeg, Nico Marquardt, Viktor Witzel-Paul, Kawa Ieso (68. Alexander Paul) - Jonas Klippert, Christian Schröter (63. Matthias Nobach), Dirk Rannio - Jan Stieff, Lucas Harbich

Die Tore: 1:0 Lucas Harbich (16'), 1:1 Patrick Aldinger (22'), 1:2 Sebastian Jilg (24'), 1:3 Schikri Acar (67'), 1:4 Sebastian Jilg (82')

Die Ersatzbank: Leon Auweiler, Matthias Nobach, Alexander Paul

Der Schiedsrichter: Sebastian Schäfer (FC Großalmerode)

Die Zuschauer: 75

(mn)


Termine

28 Okt 2018
15:00 - 16:45 Uhr
SG FSA - TSV Waldkappel (Kreisoberliga)
29 Okt 2018
19:00 - 21:00 Uhr
Vorstandssitzung
31 Okt 2018
19:00 - 21:00 Uhr
Training
02 Nov 2018
19:00 - 21:00 Uhr
Training
04 Nov 2018
12:45 - 14:30 Uhr
SV Adler Weidenhausen II - SG FSA (Kreisoberliga)
07 Nov 2018
19:00 - 21:00 Uhr
Training
09 Nov 2018
19:00 - 21:00 Uhr
Training
11 Nov 2018
14:30 - 16:15 Uhr
TSG Fürstenhagen - SG FSA (Kreisoberliga)
19 Nov 2018
19:00 - 21:00 Uhr
Vorstandssitzung
15 Dez 2018
19:00 - 23:00 Uhr
Weihnachtsfeier