Herzlich Willkommen!

 

 

Seit nunmehr 3 bzw. 2 Spielzeiten leiten die Trainer Dirk und Marc Rannio die Trainingseinheiten der ersten Mannschaft in Frieda. Es ist viel passiert in der Zeit.
Vom Abstieg in die A-Liga, dem direkten Wiederaufstieg in die KOL, 4 Derbys und einer großartigen fußballerischen und vor allem persönlichen Entwicklung, ist alles dabei gewesen. Wir wollen mit euch gemeinsam auf diese Zeit zurückblicken und einen Ausblick geben, was die beiden in Zukunft planen.

In ihrer bisherigen Zeit als Trainer betreuten sie neben unzähligen Trainingseinheiten auch insgesamt 80 Pflichtspiele von der Seitenlinie aus. Sie holten dabei mit dem Team sagenhafte 131 Punkte, was einen starken Schnitt von 1,64 Punkten pro Spiel bedeutet. Die meisten davon in der Meistersaison 2017/2018 (72). Für einen Trainer sind die Punkte der Arbeitsnachweis. Für unseren Verein und für die Zuschauer aber viel wichtiger sind Eigenschaften wie Leidenschaft, Identifikation, Bodenständigkeit und Spaß. Das sind auch die Attribute, die Trainer Dirk Woche für Woche von seinen Spielern erwartet: „Wir haben in den vergangenen Jahren eine großartige Entwicklung genommen und die Saison 18/19 mit einem hervorragenden 5. Platz beendet. Dennoch sind die Spieler bodenständig und charakterstark geblieben, denn sie wissen, was sie dafür geleistet haben“.

Die letzten 3 Jahre als Trainer beschreibt Dirk so: „Nachdem ich im Sommer gerade meine Trainer B-Lizenz erfolgreich bestanden habe, habe ich das Team von Kalli und Nico nach dem Aufstieg in die KOL übernommen. Seitdem prägten viele taktische Einheiten das Training, wir haben einige Rückschläge einstecken müssen, gerade der Abstieg in die A-Liga war bitter. Aber wir haben das Jahr nutzen können, da niemand den Verein verlassen hat und wir noch den ein oder anderen Neuzugang begrüßen konnten, um unsere Spielform zu verbessern und zu vertiefen. Je mehr Erfolge verzeichnet wurden, desto mehr Sicherheit bekam jeder einzelne und wir konnten die Saison schließlich als Meister der A-Liga abschließen. Das Auftaktprogramm war alles andere als einfach. Großalmerode, TSG Fürstenhagen und Weidenhausen 2 hießen die Gegner, doch gegen alle Mannschaften konnten wir punkten und vor allem spielerisch überzeugen. Auch Meisterschaftsfavorit Lichtenau kam nicht über ein Unentschieden hinaus. Das Selbstvertrauen ließ uns weiter reifen. Wir lernten, auch mit kleineren Rückschlägen umzugehen und in unser System zu vertrauen. So konnten wir die Saison letztendlich verdient mit dem 5. Platz beenden“.

Wir haben außerdem mit Lucas Wassmann, Stammkeeper der ersten gesprochen und nachgefragt, was die Arbeit mit Dirk und Marc so besonders macht: „Seitdem Dirk und Marc das Traineramt übernommen haben, haben wir uns fußballerisch und taktisch alle weiterentwickelt. Dirk legt viel Augenmerk auf die Trainingseinheiten und macht Übungen, die alle aufeinander aufbauen, die es für uns verständlicher machen die Taktik zu verstehen“. Auch Nico Marquardt, selbst Aufstiegstrainer in der Saison 15/16 und seit jeher ein Kleeblatt-Kicker, sagt: „Gefühlt waren die Trainingseinheiten noch nie so durchdacht, wie mit Dirk und Marc. Die taktische und technische Ausbildung unter den beiden hat deutliche Früchte getragen und wir haben uns alle verbessert. Wahrscheinlich spielen wir derzeit den besten Fußball in Frieda seit vielen Jahren“.

Dass aber nicht nur die fachlichen Kenntnisse vorhanden sein müssen, sondern es auch zwischenmenschlich passt bei den Trainern, bestätigen Nico und Gregor (Meistertrainer der zweiten Mannschaft). Nico: „Es ist von Vorteil, dass beide vorher selbst mit uns gespielt haben, daher kennen wir uns alle sehr gut und wissen, wer welche Schwächen hat. Schwierig wird es ja oft, wenn es mal nicht so gut läuft, aber Dirk und Marc bekommen das wirklich gut hin und zeigen viel Fingerspitzengefühl“. Gregor ergänzte: „Dirk ist sehr nah bei jungen Spielern dran, hier merkt man die lange Arbeit im Jugendbereich. Er konnte viele junge Spieler im Team integrieren“.

Die positive Entwicklung macht sich aber nicht nur auf dem Platz, sondern auch daneben bemerkbar. Alex Hämmerich, einer der treuesten Fans, der die Mannschaft nahezu bei jedem Heim- und Auswärtsspiel unterstützt sagt über Dirk und Marc: „Wenn man sich die letzten Jahre unter den beiden anschaut, sieht man, dass die Arbeit schon etwas bewirkt hat und die Mannschaft das als Team auch auf den Platz bringt“.

Auf dem bisher erreichten will sich natürlich niemand ausruhen oder sich damit zufriedengeben. Die Spieler und Trainer beider Mannschaften sind weiterhin hoch motiviert da weiter zu machen, wo sie aufgehört haben. Dirk über die Zukunft: „Das Ziel ist nun, die Spannung nach der Sommerpause wiederaufzubauen. Die Karten werden für alle neu gemischt, somit hat jeder die Chance sich neu zu beweisen. Freuen würde ich mich über ein paar Neuzugänge, die frischen Wind reinbringen, den Konkurrenzkampf innerhalb der Mannschaften beleben und bereit sind, unseren Weg mitzugehen und sich weiter zu entwickeln“! Verlassen wir den Verein stand heute niemand, denn alle sind bereit, diese Geschichte weiterzuschreiben!

Alle Infos über Neuzugänge, Veränderungen oder anderen Neuigkeiten erfahrt ihr natürlich hier. Abonniert unseren Kanal, so seid ihr immer Top informiert rund um das Geschehen der SG FSA.

(jk)


Termine

21 Aug 2019
19:00 - 21:00 Uhr
Training
23 Aug 2019
18:00 - 19:45 Uhr
Training
23 Aug 2019
20:00 - 21:30 Uhr
Jahreshauptversammlung Förderverein
25 Aug 2019
15:00 - 16:45 Uhr
FC Großalmerode - SG FSA (Kreisoberliga)
28 Aug 2019
19:00 - 21:00 Uhr
Training
30 Aug 2019
18:30 - 20:15 Uhr
SG FSA - SG Sontra (Kreisoberliga)
01 Sep 2019
13:00 - 14:45 Uhr
SG FSA II - Lichtenauer FV II (Kreisliga B)
04 Sep 2019
19:00 - 21:00 Uhr
Training
06 Sep 2019
19:00 - 20:45 Uhr
RW Fürstenhagen - SG FSA (Kreisoberliga)
08 Sep 2019
13:00 - 14:45 Uhr
SG HNU II - SG FSA II (Kreisliga B)